Geschichte der Ortschaft Iselersheim

Findorff-Haus
Findorff-Haus

Die Entstehung des Ortsnamens  Iselersheim

Der Name "Iseler" geht zurück auf romanische Formen (italienisch isola, französisch isle,) des lateinischen Wortes insula = Insel. Es begegnet uns im Althochdeutschen als isila, im Frühmittelhochdeutschen als isele. Die inselartige Lage des Iselers, einer Geest-Erhebung, in dem weiten Moorsumpfgebiet veranlasste die Bewohner der umliegenden Geest wohl zu dieser Namensgebung.
Im Jahre 1395 wird in einer urkundlichen Eintragung in das "Ordelbok", das alte Weichbildrecht (Stadtrecht) des Fleckens Vörde (Bremervörde), der Familienname Yseler genannt.
Es ist sehr gut möglich, dass dieser Name auf eine mittelalterliche Siedlung auf dem Iseler zurückgeht. Nachrichten darüber sind jedoch nicht bekannt (aus: "Iselersheim 1780 - 1980", Seite 16). Die Namensgebung Iselersheim zur Zeit der Dorfgründung im Jahre 1780 geht sicher auf die Wahl des Moorkomissars Jürgen Christian Findorff zurück:

Iselersheim - Heim am Iseler

 

 

 

Der Weg von einer selbständigen Gemeinde zum
Teil der Stadt Bremervörde


Die heutige Ortschaft Iselersheim ist aus den ehemals selbständigen Gemeinden Iselersheim mit Iseler und Neuendamm entstanden.
Die beiden eigenständigen Gemeinden entstanden 1780 nach Plänen Findorff´s. Beiden Gemeinden stand jeweils ein Bürgermeister vor. In Schulangelegenheiten ging man mit der Errichtung eines Schulgebäudes auf dem Iseler gemeinsame Wege. Die Gemeinden Iselersheim und Neuendamm bestanden bis zum Jahr 1929, als aus diesen beiden Gemeinden mit den gleichfalls bis dahin selbständigen Gemeinden Hönau und Lindorf für 20 Jahre bis 1949 die Gemeinde Sanddamm entstand. Dieses in der Bevölkerung allseits ungeliebte Gebilde zerfiel dann in die beiden Gemeinden Iselersheim und Hönau-Lindorf. Der Name Neuendamm ging zunächst verloren, lebte jedoch ab 1976 in der Straßenbezeichnung wieder auf.
Aufgrund einer sich ankündigenden Verwaltungsreform schlossen sich am 01.01.1971 insgesamt 15 Gemeinden im Umland der Stadt Bremervörde zusammen und gründeten die Samtgemeinde Osteniederung. Die niedersächsische Landesregierung verfügte jedoch zum 01.03.1974 die Bildung der Einheitsgemeinde Bremervörde und löste damit die Samtgemeinde Osteniederung auch formal auf. Seit diesem Datum ist Iselersheim Teil der Stadt Bremervörde.

 

Das Wappen der Ortschaft Iselersheim
Das Wappen der Ortschaft Iselersheim
Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.